Djuvec-Reis wird als traditionelle Beilage speziell in der Balkan-Küche oft zu Fleischgerichten serviert.

Ich finde, dass diese Beilage auch kalt sehr gut schmeckt. Daher kann man Djuvec-Reis auch prima vorbereiten und zum Grillen servieren. Das ist aber natürlich Geschmackssache.

Djuvec-Reis

Rezept Djuvec-Reis

Zutaten:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g tiefgekühlte Erbsen
  • 1 rote Paprika
  • 1 Tomate
  • 200 g Reis
  • 2 Eßl Ajvar
  • 1 Eßl Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver
  • 500 ml Vegeta
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  • Zwiebeln, Tomaten und rote Paprika in kleine Stücke schneiden und mit etwas Ölivenöl in einer hohen Pfanne anbraten.
  • Knoblauch auspressen und dazu geben.
  • Paprikapulver in die Pfanne geben und kurz mitrösten.
  • Ajvar und Tomatenmark hinzufügen und alles ein wenig schmoren lassen.
  • Vegeta (kroatische Gemüsebrühe) mit Wasser mischen und die Pfanne ablöschen. Hier braucht ihr ungefähr 500 ml Wasser bei 200 g Reis.
  • Nun fügt man den ungekochten Reis dazu und lässt ihn bei niedriger Hitze in der Pfanne garen. Der Deckel sollte geschlossen sein und man sollte immer zwischendurch umrühren.
  • Erst nach circa 10 Minuten Kochzeit gibt man die Erbsen dazu, damit sie nicht matschig werden.
  • Der Djuvec-Reis ist fertig, wenn die Flüssigkeit fast vollständig aufgesogen ist. Dafür braucht der Reis in etwa 20 – 25 Minuten.
  • Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Fertig!

Falls nicht mehr ausreichend Flüssigkeit in der Pfanne ist und der Reis noch nicht gar, dann fügt einfach noch ein wenig Vegeta dazu.

Wir mögen auch Mais im Djuvec-Reis sehr gerne. Das ist zwar nicht stilecht, aber lecker ?

Viel Spaß beim ausprobieren!

image_printDrucken
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.