Jerk Chicken

Jerk Chicken ist wirklich etwas ganz Besonderes. Dabei ist es mega schnell und einfach zubereitet.

Wenn man Gäste erwartet, kann man es am Vortag auch super vorbereiten und muss es dann am nächsten Tag nur noch in den Ofen schieben 😉

Rezept: Jerk Chicken

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Maispoularde – etwa 1.200g
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Soloknoblauch
  • 200 ml Orangensaft
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Zimt
  • eine Prise frisch geriebenen Muskat
  • 1 TL frisch geriebenen Ingwer
  • 3 EL Sojasoße
  • 200 g Curry-Gewürzketchup
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 400 ml Geflügelfond
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer

Zubereitung:

  • Für die Marinade die Zwiebeln sowie den Knoblauch schälen, waschen und grob in Würfel schneiden.
  • Zwiebeln, Knoblauch, Organgensaft, Ingwer, Muskat, Zimt, Honig und Öl in einen Mixer geben und fein pürieren.
  • Gewürzketchup und Sojasoße unterrühren.
  • Die Maispoularde in beliebige Stücke zerteilen.
  • Marinade darüber gießen und im Kühlschrank für mindestens 4 Stunden, aber am besten über Nacht marinieren.
  • Am nächsten Tag das Suppengemüse schälen, waschen und in Würfel schneiden.
  • Zu der Poularde geben und mit dem Geflügelfond übergießen.
  • Mit Salz und Pfeffer nachwürzen und alles gut vermischen.
  • Bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen etwas 40 Minuten zugedeckt schmoren.
  • Danach den Deckel abnehmen und nochmals etwa 30 Minuten backen, so dass sich eine schöne Farbe bildet und die Soße etwas einkocht.

Fertig!

Hierzu passt Reis und ein Salat sehr gut. Ich persönlich brauche aber eigentlich gar keine Beilage mehr hierzu und bin auch mit “nur” einer Scheibe Brot schon super glücklich.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

image_printDrucken
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.