Wildkräuter Schiffchen
Foto: Küstencookie

Der heutige Gastbeitrag für diese leckeren Wildkräuter Schiffchen kommt von dem tollen Foodblog Küstencookie und die Rezepte von Viola können sich wirklich sehen lassen.

Am besten stellt sie sich aber selbst bei euch vor:

Moin, ich bin Küstencookie – eigentlich heiße ich ja Viola Hauser 🙂

Im Schwarzwald geboren, folgte ich 2005 meinem inneren Ruf und “wanderte” ins wunderbare Nordfriesland aus. Ich liebe die Ruhe, die Gelassenheit, die Küste und das Meer… und ich liebe es zu Backen.

Und darum geht es bei Küstencookie auch: Einfache Backwerke mit Wow-Effekt und vor allem auch mit Zutaten, die man überall erhält und die komplett gegessen werden können.

Meine Dekoideen für Kuchen, Torten und Kleingebäck oder gar Desserts findet Ihr bei Backzutaten, in Eisdielen und Obstgeschäften oder sogar im eigenen Garten.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind für mich große und wichtige Themen. Gerade wenn es um Nachhaltigkeit geht, muss jeder über den eigenen Tellerrand hinaus denken.

Deshalb verwende ich weitmöglichst Zutaten aus meiner Region.
Meine Wildkräuter-Schiffchen sind ein gutes Beispiel für dies alles.

Also ran ans Werk, ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich’ lang schnacken – einfach backen!

Bei uns im Ruhrgebiet sagt man ja: Nich’ lang schnacken – Kopp in Nacken… aber das Rezept von Viola sieht so aus, als würde es innerhalb einer geselligen Runde ebenfalls perfekt harmonieren 😉

Rezept: Wildkräuter Schiffchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g Dinkelmehl Type 1050
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Eßl Olivenöl
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1/2 Tl Honig
  • 50 g Naturjoghurt, 3,5 %
  • 1/8 l lauwarmes Wasser

Füllung:

  • 125 g Quark
  • 1 handvoll frische Bärlauchblätter
  • 1/2 handvoll Löwenzahnblätter
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/2 handvoll Giersch
  • 1/2 handvoll Brennesselblätter
  • 1 Ei
  • Meersalz
  • Cayennepfeffer
  • Zum Bestreuen:
  • 100 g Emmentaler, gerieben
  • Für die Deko:
  • Gänseblümchen

Zubereitung:

  • Alle Zutaten für den Hefeteig in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig verkneten.
  • An einem warmen Ort gut eine halbe Stunde gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Kräuter waschen und gut trocken schütteln.
  • In eine Schüssel geben und mit dem Ei und dem Öl pürieren.
  • Den Quark zugeben und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.
  • Den Backofen auf 220 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig noch einmal kräftig durchkneten und in tennisballgroße Stücke aufteilen.
  • Jedes Stück zu einer Kugel formen und zu einer kleinen, ovalen Platte mit ca. 12 cm Länge und etwa 8 cm Breite ausrollen.
  • Mit gut zweifingerbreitem Abstand auf das vorbereitete Backblech legen.
  • Die Längsseiten der Teigstücke, wie auf dem Foto, etwas hochziehen und die schmalen Enden zusammendrücken, damit Ihr die Schiffchenform bekommt.
  • Anschließend die Füllung bis fast an den oberen Rand jedes Schiffchens füllen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 220°C etwa 10 Minuten goldgelb backen, dann erst mit Käse bestreuen.
  • Weitere 5 – 10 Minuten goldbraun backen. Mit Gänseblümchen dekorieren und frisch gebacken genießen

Fertig!

Viola empfiehlt dazu ein Gläschen trockenen Weißwein oder auch ein gut gekühltes Bier.

Wettertechnisch lässt der Frühling ja momentan noch ein bisschen auf sich warten. Hier auf dem Blog ist er kulinarisch aber nun angekommen 😉

Jetzt habe ich Hunger und bin dankbar, dass Küstencoockie ein so tolles Rezept mit uns geteilt hat.

Schaut mal bei Viola auf dem Blog vorbei. Dort findet ihr noch viele weitere Köstlichkeiten.

Wenn Du auch Lust auf einen Gastbeitrag bei uns hast, freuen wir uns auf Deine Bewerbung. Das Formular dazu findest Du hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

image_printDrucken
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.