Flammkuchen mit Lachs und Flusskrebsen

Flammkuchen habe ich das erste Mal auf einer Kirmes probiert. Seitdem habe ich diese Köstlichkeit in mein Herz geschlossen.

Er ist aber auch zu Hause ganz einfach selbst zu machen. Der Flair einer Kirmes fehlt zu Hause zwar, lecker ist er aber trotzdem.

Mir ist aufgefallen, dass die meisten Flammkuchen mit geräucherten Lachs zubereitet werden. Ich habe frischen Lachs verwendet und finde, dass er dadurch viel saftiger wird.

Flammkuchen mit Lachs

Rezept: Flammkuchen mit Lachs

Die Grundlage bietet ein Flammkuchenteig. Das Rezept findet ihr hier.

Den Teig dann wie folgt weiter verarbeiten:

Zutaten:

  • 1 Stange Lauch
  • 300 g frischen Lachs
  • 100 g Flusskrebse (geschält und gekocht?
  • 150 g Creme Fraiche
  • 1/2 TL Olivenöl
  • 1/2 TL Dillspitzen
  • etwas Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  • Creme Fraiche, Olivenöl, Dill und einen Spritzer Zitronensaft vermischen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Creme auf den Teig streichen.
  • Die Flusskrebse waschen, trocken tupfen und auf der Creme verteilen.
  • Lauch waschen, in Ringe schneiden und ebenfalls verteilen.
  • Die Haut vom Lachs entfernen, waschen und trocken tupfen.
  • Lachs in feine Streifen schneiden, etwas Zitronensaft drüber träufeln und mit Salz & Pfeffer würzen.
  • Den Lachs verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Ober-/Unterhitze etwa 15 Minuten backen.
  • Fertig!

Der Flammkuchen ist so gut belegt, dass wir locker mit 2 Personen davon satt werden. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

image_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.