Apfel-Streuselkuchen für die Kaffeetafel

Was gibt es besseres, als einen frischen Apfel-Streuselkuchen?

Apfel-Streuselkuchen

Rezept Apfel-Streuselkuchen

Zutaten:

Teig für den Boden und Rand:

  • 200 g Mehl
  • 1/2 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Pk. Vanilin-Zucker
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz

Apfelfüllung:

  • ca. 1,4 kg Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Butter

Streusel:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Pk Vanilin-Zucker
  • 125 g Butter

Zubereitung:

  • Mehl und Backpulver durch ein Sieb in eine Schüssel geben.
  • Restliche Zutaten dazu geben und mit einem Knethaken zu einem Teig verarbeiten.
  • Springformboden mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Butter bestreichen.
  • Etwa 2/3 des Teigs auf dem Boden der Springform gleichmäßig auslegen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  • Den restlichen Teig als Rand an die Form drücken.
  • Bei 180 Grad Heißluft etwa 10 Minuten im vorgeheizten Backofen vorbacken.
  • Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Äpfel mit einem Eßlöffel Zitronensaft mischen.
  • Butter, Zucker und Zimt in einem Topf kurz schmelzen lassen und dann die Apfelstücke zufügen.
  • Gemahlene Haselnüsse zugeben und unter Rühren etwa 8 – 10 Minuten dünsten.
  • Den Kompott etwas abkühlen lassen.
  • Mehl, Zucker, Vanilin-Zucker mischen.
  • Butter hinzufügen und alles mit einem Handmixer zu Streuseln verarbeiten.
  • Die Apfelfüllung auf den vorgebackenen Teig verteilen und die Streusel darauf verteilen.
  • Bei etwa 160 Grad Heißluft etwa 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Dann den Ofen auf 180 Grad raufschalten und nochmals circa 10 Minuten backen, bis die Streusel schön braun sind.
  • Fertig!

Am besten schmeckt er natürlich, wenn er noch ein bisschen warm ist 😀

Viel Spaß beim Ausprobieren!

image_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.